Psychotest: Abergläubisch oder skeptisch?

Psychotest

Schwarze Katze von links? Schäfchen von rechts? Unter einer Leiter durchgehen – oder bei jeder neuen Bekanntschaft auf Facebook nach dem Sternzeichen forschen? Ob man diesen Erscheinungen skeptisch gegenübersteht oder glaubt, es könnte schon etwas daran sein, unterscheidet den Kritischen vom Abergläubischen. Doch ganz so einfach ist die Zuordnung nicht, ie sie erscheinen mag. Der neue Psycho-Test verrät Ihnen, wo Sie stehen…

1. Wie gut kennen Sie ihr Geburtshoroskop?
a) Nur das Sternzeichen
b) Sternzeichen und Aszendent
c) Das ganze Geburtshoroskop mit allen Aspekten
2. Auf dem Jahrmarkt gibt es eine Wahrsagerin. Gehen Sie hin?
a) Unbedingt
b) Also wirklich! Nein, das ist Hokuspokus.
c) Vielleicht
3. Haben sie schon mal das Haus verlassen und gefühlt, es würde heute ein Unglückstag – und richtig ging auch alles schief?
a) Ja
b) Das passiert mir öfter
c) Nein
4. „Er“ ist einfach wunderbar. Besorgen Sie sich sein Horoskop, um zu spionieren, ob er zu Ihnen passt?
a) Aber sicher.
b) Da habe ich andere Wege, um das herauszufinden…
c) Nein, das will ich gar nicht wissen.
5. Glauben sie an Glücksbringer (Talisman)?
a) Ja, ich habe mehrere.
b) Ja, ich habe einen.
c) Nein.
6. Werden Sie nervös, wenn Sie vor einem wichtigen Termin ein schlechtes Omen sehen oder einen negativen Traum haben…?
a) Nein, das ist doch Unsinn...
b) Manchmal macht es mich unsicher.
c) Ja.
7. Welche esoterische Richtung würde Ihnen gefallen?
a) Kartenlegen und Wahrsagen.
b) Zauberei und Magie.
c) Keine.
8. Glauben Sie an die Macht des Schicksals?
a) Ja.
b) Eingeschränkt, jeder ist seines Glückes Schmied.
c) Nein.

Ihr Ergebins

Sie haben von 16 Punkten

Abergläubisch
Sie sind beeinflussbar und fürchten sich vor der Macht des Schicksals, die sich in guten und schlechten Vorzeichen, guter und schlechter Prognostik für die Zukunft äußern kann. Ihr Wissen über sogenannten alten Aberglauben, das heißt das Orientierungssystem unserer Vorfahren, ist ganz enorm. Sie können sich anhand von Vorzeichen orientieren, kennen sich mit Astrologie aus, verstehen verschiedene Sprachen und Methoden der Divination, und so bereichern Sie Ihren Alltag. Doch auch bei aller Einsicht in das sogenannte alte Wissen sollten Sie den Blick für die Realität nicht verlieren: manchmal sind die Ursachen von Ereignissen doch ganz und gar irdische, und nicht mysteriöse Wirkkräfte…

In der Mitte
Sie haben ein gesundes Wissen über die verborgenen Mächte, doch Sie richten nicht Ihr Leben daran aus. Voraussagen über die Zukunft sehen Sie als netten Zeitvertreib an, auch wenn Sie bereits die Erfahrung gemacht haben, dass viele Aussagen tatsächlich zutreffen. Ihre Zuversicht ins Leben ist gewiss, und Sie haben allen Grund, mit klarer Sicht und viel Vorfreude an die Planung der nächsten Dinge heranzugehen, denn bei gehen Intuition und ein gutes Maß an gesunder Skepsis Hand in Hand, und das bedeutet, sie werden nie abhängig von einem Aberglauben, sondern halten ihr Leben selbst in der Hand. Ein kleiner Blick hinter die Kulissen dann und wann kann nicht schaden…
Skeptisch
Orakel sind für Sie Zeitverschwendung, gute und schlechte Omen ein Relikt aus der Vorzeit, vielleicht von Cäsars Zeitgenossen. Sie halten nicht viel von Esoterik und wollen auch beim Kartenlegen eigentlich immer nur herausfinden, ob Sie Recht haben mit ihrer vorgefassten Einstellung, dass das alles nicht wahr sein kann. Auf diese Art und Weise programmieren Sie sich jedoch auch selbst und verhindern, dass Sie einmal andere Erfahrungen machen als die, die Sie bereits gemacht haben. Doch wenn wir versuchen würden, Ihnen zu erklären, wie Sie Ihr unterbewusstes programmieren, würden Sie das vermutlich nicht hören wollen...



» zurück zu Stellahs Sternstunde