Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK
favoritenliste
Flagge DE  0900 333 123 1 + PIN
1,24€/Min. inkl. MwSt. a. d. dt. Festnetz, Mobilfunktarif ggf. abweichend
Kartenlegen Deutschland Kartenlegen Österreich Kartenlegen Schweiz

 
Er ist weg

Er ist (endlich) weg – Wie erhole ich mich nach einer toxischen Beziehung?


Wenn eine Liebe endet, ist das eine Zeit des rapiden Umbruchs, der Unsicherheit, der Verstimmung, manchmal auch der Trauer. Doch in einigen Fällen liegt die Sache ganz anders und man ist heilfroh, dass eine Beziehung endet, die zuletzt nicht mehr Lust, sondern nur noch Belastung bedeutet hat. Wie gehe ich damit um, wenn eine so genannte toxische Beziehung endet? Die erfahrene esoterische Lebensberaterin Griseldys gibt Tipps, wie sich der Break mit dem toxischen Ex-Partner am besten bewältigen lässt.

Ein Gespräch mit unserer Beraterin Griseldys
Bild Er ist weg


Wenn der Katastrophen-Partner endlich weg ist


Es geht weiter! Ich konnte von den spannenden Gesprächen mit der Beraterin Griseldys über „toxische Beziehungen“ nicht lassen und habe sie eine Woche später nochmals interviewt, diesmal zum Thema „Erholung nach der Trennung – Wenn der Katastrophen-Partner endlich weg ist“.

„Griseldys, wir haben uns bisher schon Teil Eins der Beziehungs-Katastrophe angeschaut, nach dem Motto: was sind überhaupt toxische Beziehungen und woran merke ich, dass mein Partner nicht gut für mich ist. Viele Menschen entscheiden sich dann, wenn ihr Erkenntnisprozess weit genug gereift ist und sie sich keine Illusionen mehr machen, dass es noch besser werden könnte mit diesem Partner, zu einer Trennung, zu einem radikalen Bruch mit dem Ex. Doch damit fängt ein neues Thema an, Teil Zwei sozusagen. Wie verhalte ich mich am besten nach einer toxischen Beziehung?“

Griseldys lächelt wissend, winkt jedoch auch etwas ab, als wolle sie sagen, dass hierzu mehr gehört, als man in ein paar Worte packen kann. „Das ist nicht einfach, Stella. Die eigentliche Beziehungsarbeit beginnt hier, in diesen Fällen von toxischen Beziehungen, eigentlich erst nach der Beziehung.“

„Wie soll ich das verstehen?“

„Ganz einfach, die Beziehung ist ja nicht vorbei, wenn einmal Schluss gemacht worden ist. Es gibt zum einen toxische Ex-Partner, die das Ende absolut nicht akzeptieren wollen und die immer wieder „zufällig“ auftauchen und Kontakte herbeiführen. Das kann bis zum Deliktischen gehen, bis zum Stalking und zum Telefonterror, aber auch andere, leichtere Formen von einer unerwünschten Kontaktaufnahme sind sehr irritierend. Dann gibt es auch die andere Seite, die Frau, die noch verwirrt ist und aus dem Gleichgewicht gebracht, und die vielleicht selbst in einer Laune den Ex wieder anruft. Unbedingt vermeiden! Wenn mir jemand erzählt, dass er sich gerade getrennt hat, und ich erkenne aus der Schilderung der Beziehung, dass es sich um eine toxische Beziehung handelte, rate ich immer: Kontakt abbrechen, sofort.“

„Ist das nicht ohnehin so, dass die Frau sich erst mal einen Sekt einschenkt, dass sie „ihn“ endlich los ist? Weshalb musst du betonen, dass sie Abstand halten sollte?“

Weshalb Abstand halten vom toxischen Ex-Partner?


„Weil es in den meisten Fällen so ist, dass sie aus dem Gleichgewicht gebracht worden ist. Das Problem ist, viele Frauen konzentrieren sich innerhalb einer Beziehung völlig auf die Beziehung. Wenn die aber zu Ende ist, stehen sie ohne Freunde da. Der beste Ansprechpartner ist eigentlich der Ex, und gerade den will man nicht mehr kontaktieren – und tut es dann irgendwann doch. Das ist in den meisten Fällen so, doch wenn eine toxische Beziehung endet, ist es geradezu gefährlich für die Frau, wieder zurückzugehen zum Ex. Denn der wird jede Kontaktaufnahme, jede Anfrage bei Facebook, keine SMS sofort als Beweis deuten wollen, dass sie ihn zurück will. Und dann dreht sich der Teufelskreis erneut.“

„Du sprichst immer von der Frau, die sich aus der toxischen Beziehung löst. Gibt es nicht auch umgekehrt Männer, die dasselbe von einer toxischen Ex-Partnerin erleben, die sie nach der Trennung regelrecht tyrannisiert?“

„Doch, das gibt es auch, liebe Stella, das ist statistisch gesehen sogar gar nicht so selten. Doch siehst du, ich spreche hier aus der Sicht einer esoterischen Lebensberaterin, und die meisten unserer Anrufer sind nun mal Frauen. Ich berate hauptsächlich Frauen, die von ihrem Ex-Partner schikaniert werden, und seltener Herren, die etwas Ähnliches mit ihrer Ex erleben. Die Männer sehen sich generell nicht gern in der Opferrolle, und sie rufen auch seltener bei der esoterischen Lebensberatung an. Das ist einfach die Praxis des Beratens, der Alltag, und welche Erfahrungen man da macht.“

Esoterische Lebensberatung nach der Trennung vom toxischen Partner?


„Was kann denn insbesondere die esoterische Lebensberatung leisten, wenn ein Mensch sich von einem toxischen Partner getrennt hat und nun emotional gestresst ist? Oder anders, was machen esoterische Lebensberater in so einer Situation anders als andere Ratgeber?“

„Das ist eine gute Frage. Wir dürfen nicht jeden beliebigen Rat geben, der in ein anderes Fachgebiet geht, denn wir sind ja keine Psychologen, wenn es zum Beispiel um psychische Anliegen geht, und auch keine Juristen, was zum Beispiel das Procedere einer Scheidung betrifft. Darüber können wir nicht sprechen, wollen es auch gar nicht. Meiner Erfahrung nach wissen die meisten Anruferinnen schon von selbst ganz genau, was sie erwarten können und was nicht. Sie sagen dann zum Beispiel zu mir: „Hör mal, ich gehe durch eine strapaziöse Scheidung und ich weiß, du darfst mir keinen Rechtsrat geben, aber kannst du mal schauen, wie die Situation eigentlich energetisch aussieht, und welche Absichten er hat?“ Das kann ich natürlich machen. Oder eine andere Frau erzählt mir, dass sie seit der Trennung einige seelische Herausforderungen erlebt und auch schon in professioneller therapeutischer Behandlung ist, und dass sie von mir eine Kartenlegung möchte, um zu sehen, was sie sonst noch für sich machen kann, damit es ihr wieder besser geht. Auch das ist machbar. Mit den Karten spüre ich energetisch in eine Situation hinein, und das ist sehr wertvoll für die Betroffenen.“

„Energetisch hineinspüren ist sicher gut, doch ich kann mir vorstellen, dass für Menschen nach einer toxischen Beziehung handfeste Regelungen wichtiger sind, um den Alltag wieder in den Griff zu bekommen.“

„Das sowieso. Der Anruf beim esoterischen Lebensberater ist die Abrundung, die dann folgt, wenn alles Pragmatische – eben therapeutische und womöglich juristische Schritte – schon getan sind, oder manchmal, wenn die Ratsuchende noch nicht so weit ist, weil sie erst allmählich begreift, was sie durchgemacht hat, da machen wir sie auch darauf aufmerksam, dass professionelle Hilfe jetzt angebracht wäre. Es gehört zum Ehrenkodex esoterischer Lebensberatung, dass sie um ihre eigenen Chancen und Grenzen sehr genau weiß und im Bedarfsfall auch an einen anderen Beratungsberuf weiter verweist. Denn alles können wir nicht abdecken, doch was wir abdecken können, ist schon sehr gut. Gerade die energetische Situation sollte nicht unterschätzt werden – sie ist nach einer toxischen Beziehung, die von den Betroffenen oft als „auszehrend“ beschrieben wird, oft am Boden. Die Menschen dann wieder aufzurichten, durch den Rat der Karten und Tipps zur energetischen Wiederherstellung des Gleichgewichts, ist eine sehr dankbare und wertvolle Aufgabe.“

Ich bin sehr beeindruckt davon, was Kartenleger und Hellseher alles wissen und können müssen, um sich täglich auf die Vielzahl der Anfragen einzustellen: es genügt offensichtlich nicht, die Skat-Karten oder Lenormand-Karten zu zücken und ein großes Blatt zur Zukunftsschau auszulegen, obwohl das allein schon aufgrund der vielfältigen Kombinationen der 36 Karten eine anspruchsvolle Aufgabe ist. Die moderne esoterische Lebensberatung am Telefon spiegelt auf der Anfragenseite unsere veränderte gesellschaftliche Wirklichkeit wider – eine Wirklichkeit, in der leider zunehmend mehr Menschen eine Beziehung als einen Ort ansehen, an dem nur genommen werden kann, aber nicht gegeben werden muss, in der Beziehungen toxisch werden können. Darauf auch angemessen zu reagieren und Lösungen parat zu halten, ist eine noch viel zu wenig anerkannte Leistung der Lebensberater, die täglich auf Ihren Anruf warten. Ich gehe heute mit einigen Gedanken zum Thema „toxische Beziehung und Kartenlegen“, die mich weiterhin beschäftigen, nach Hause und habe irgendwie das Gefühl, dass dieses Gespräch mit Griseldys nicht das letzte gewesen ist.

Liebevolle Grüße,
Stella

» zurück zum Sternstunden-Blog

Mehr zum Thema Kartenlegen und "Was Ihre Lieblingsfarbe über Ihre Persönlichkeit verrät", entdecken Sie hier.
Finden Sie es mit unserem Psychotest "Was Ihre Lieblingsfarbe über Ihre Persönlichkeit verrät" heraus!

Berater Empfehlung
Kartenlegen mit Patrizya
Bild von Patrizya
Hellsichtige Kartenlegerin - Ehrliche liebevolle Beratung - Dein neuer Weg beginnt JETZT!

Kunden sagen:
"Überrascht... Gut getroffen werde mich wieder bei dir melden... Gruß Thomas"

Status: Patrizya ist gerade frei!

Jetzt anrufen....
oder...
Kartenlegen de 0900 333 123 146
1,24€/Min. inkl. MwSt. a. d. dt. Festnetz, Mobilfunktarif ggf. abweichend

teilen     Teilen auf Google+ teilen