Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK
favoritenliste
Flagge DE  0900 333 123 1 + PIN
1,24€/Min. inkl. MwSt. a. d. dt. Festnetz, Mobilfunktarif ggf. abweichend
Kartenlegen Deutschland Kartenlegen Österreich Kartenlegen Schweiz

 

Mein Kartenlegen Fortsetzungsroman: Versunkene Träume

Kapitel 1 Versunkene Träume bei Mein Kartenlegen

Am Montag steht der Mars in den Fischen, hat die Astrologin und Kartenlegerin Venus von Mein-kartenlegen.de gesagt. Dieser jetzige Wochenanfang wird also schwer werden, und es kann zu heftigen Auseinandersetzungen kommen – in der Ehe, oder am Arbeitsplatz. Josefine Dubouchard (*1), eine attraktive Dunkelhaarige in den besten Jahren, die von ihren Freunden stets nur Jossi genannt wurde, lächelte etwas entnervt. Sie presste den Kopf an die Gardine ihrer schmucken Villa in Völklingen-Röchlingshöhe und starrte angestrengt aus dem hohen Fenster, vor dem sich eine Regenwolke zusammenballte. Es ist alles so wahr. Die Sterne spielen verrückt, und mein Herz kommt nicht mehr mit.
Bild zum Roman versunkene_traeume

Wie hat eigentlich alles angefangen? Das Merkwürdige ist ja: man weiß nie, wie es anfängt. Wann es anfängt. Was der erste Stein des Anstoßes ist… Man merkt es erst, wenn sich die Dinge unaufhörlich verkompliziert haben. Erst dann, wenn alles zusammenbricht. Und dann steht man da. Jossi blickte suchend aus dem Fenster, hinter dem bereits der Herbstregen auf den Vorgarten und die graue Straße prasselte. Der September war ungewöhnlich kühl und unfreundlich vom Wetter her.

Vor zwanzig Jahren – es war auch ein September, aber ein anderer, ein strahlender, mit azurblauem Himmel und voll Spätsommersonne – hat es wohl angefangen. Da kam sie als junge Braut erstmals in Rolands imponierendes Haus in Völklingen, einer mittelgroßen Industriestadt im Süden des Saarlands. Sie, damals naive Anfang Zwanzig, hatte ihn bei einem Alumni-Treffen an der Uni kennengelernt. „Alumni“, das klang sehr spannend, auch wenn sie in ihrer unbedarften Art zuerst wohl geglaubt hatte, es hätte etwas mit Aluminium zu tun. Tatsächlich bedeutete das Wort „Auserwählte“ oder „Besondere“, und es galt denen, die als Absolventen in der großen Welt Karriere gemacht hatten und gelegentlich an die Uni zurück kamen, um ihren weniger erfolgreichen und viel jüngeren Kommilitonen zu erzählen, wie man es macht. Wie man Erfolg hat. Wie man Unternehmen aufbaut.

Berater Empfehlung
Kartenlegen mit Ellana
Bild von Ellana
Kartenlegen - Liebesexpertin - Hellsicht - Engelbotschaften - Beratung in Russisch und Deutsch

Kunden sagen:
"Danke für die Hilfe Liebe Ellana du hast mir sehr geholfen und die Augen aufgemacht. Du bist eine ganz Liebe... Bis bald"

Status: Ellana ist gerade frei!

Jetzt anrufen....
oder...
Kartenlegen de 0900 333 123 160
1,24€/Min. inkl. MwSt. a. d. dt. Festnetz, Mobilfunktarif ggf. abweichend
Roland war kein Tycoon. Er war Anwalt, hatte in der Stadt eine kleine, aber feine Kanzlei aufgebaut. Für saarländische Verhältnisse war das schon genug, um als „Alumni“ zu gelten. Jossi war einfach hingerissen. Weniger von seiner äußeren Erscheinung, dem zerknitterten Junggesellen im Tweed-Jackett, sondern vielmehr von seinem bubenhaften Lachen, seinem Funkeln in den Augen, und nicht zuletzt von seinem gehobenen Lebensstil. Wohin er reiste, wie er wohnte. Inzwischen war die Villa aus den späten 60er Jahren für sie zum Alptraum geworden. Die großen bodentiefen Sprossenfenster, durch die sie sich ständig wie auf dem Präsentierteller fühlte.

Die breite Garderobe mit dem Spiegel und dem Ablagetischchen, auf dem immer eine Porzellanschale mit nach Zimt, Orangenschalen und Rosen duftenden Potpourris stand. Hinter der Garderobe öffnete sich das repräsentative Wohnzimmer, von dem aus eine große Terrasse in den mit Eiben umstandenen Garten führte. Eibe, diese Pflanze mit der großen spirituellen Bedeutung für Leben und Tod, heilig bei den Kelten und ein Mittler zur Anderswelt, wie das keltische Baumhoroskop verrät. Dieser geheimnisvolle Baum war deplatziert an einem Wohnhaus, fügte einen düsteren Hauch von Vergängnis hinzu. Zuletzt das Schwimmbad im Keller – früher der letzte Schrei der Leute, die sich für sophisticated halten, heute ein zusätzlicher Ballast, nur zu pflegen dank der unermüdlichen Hilfe von Polina, ihrer Reinemachfrau.

Das Schwimmbad! Von unten her drang fröhliches Plätschern hoch zu ihr. Roland liebte es. Warum konnte sie selbst dem feuchtfröhlichen Plantschvergnügen im Eigenheim nur so wenig abgewinnen? „Wasser ist Ihr astrologisches Element“, hatte Venus, die Beraterin von Mein-kartenlegen.de gesagt. Jossi war zwar Skorpion. Aber keine schwarze Witwe. Sie dachte an Roland…

»Zum Kapitel 2

»Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Sternstunden
Das Liebesgeheimnis der Sternzeichen

Ihr persönliches Sternzeichens in Sache Liebe...

mehr lesen...



(*1) Hinweis zum Roman "Versunkene Träume": Die Handlung und alle handelnden Personen sind frei erfunden. Jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder realen Personen wären rein zufällig. Alle Rechte vorbehalten. Der Roman "Versunkene Träume" ist urheberrechtlich geschützt. Sämtliche Verwertungshandlungen, insbesondere Vervielfältigung, Übersetzung, öffentliche Zugänglichmachung, Einspeisung in elektronische Medien, auch auszugsweise, dürfen nur mit ausdrücklicher, vorheriger schriftlicher Genehmigung des Seitenbetreibers erfolgen.